Mok di plietsch

Jeder Stich zählt! Warum eine Impfung so wichtig ist

Eine Impfung schützt auch die Gesundheit der Familie

Richard Duijnstee

Der Verzicht auf Impfungen gleicht dem Spiel mit dem Feuer. Denn zum Beispiel können Masern-Viren eine Hirnhautentzündung auslösen, die auch Jahre nach der Ansteckung noch zum Tod führen kann. Deshalb rufen die Apotheker in Hamburg dazu auf, sich impfen zu lassen. Das Ziel ist, eine dauerhaft hohe Impfquote in allen Altersgruppen zu erreichen. Wer sich impfen lässt, schützt sich selbst, seine Familie und letztlich auch die gesamte Bevölkerung vor Infektionen.

Impfung hält oft ein Leben lang

Die meisten Impfungen werden im Kindesalter begonnen und bauen dann – zum Teil mit wenigen zusätzlichen Auffrischungsimpfungen – einen lebenslangen Schutz auf. Dazu gehören zum Beispiel die Impfung gegen Tetanus oder Diphtherie. Eine Ausnahme ist die Grippeschutzimpfung: Sie soll jährlich wiederholt werden, da sich die Grippeviren von Jahr zu Jahr verändern.  Ende 2017 stieg die Zahl der gemeldeten Atemwegserkrankungen an – typisch für diese Jahreszeit. Wir empfehlen eine Impfung besonders für Schwangere, Senioren, Kleinkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem. Zu letzteren zählen etwa Asthmatiker: Sie sollten in der Grippesaison zudem besonders darauf achten, ihre Medikamente exakt wie verordnet einzunehmen. Denn im Falle einer Infektion drohen besonders schwere Asthmaanfälle.

Reiseimpfungen wie zum Beispiel die Impfung gegen Cholera werden von einigen Krankenkassen als Satzungsleistung bezahlt. Wer eine Reiseimpfung möchte, kann bei seiner Krankenkasse nachfragen.

Weitere Informationen zum Thema Impfung gibt es auch bei der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Quelle: ABDA

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén